Die Dirigenten

2014-heute, Franco Hänle

Franco Hänle ist derzeit als Dozent für Dirigieren an der Berufsfachschule für Musik des Regierungsbezirks Schwaben in Krumbach beschäftigt sowie als freischaffender Dirigent, Musiklehrer und Arrangeur sehr aktiv. Er leitet mehrere sinfonische Blasorchester der Höchstklasse, welche sich mit ihm durch zahlreiche Konzerte, Reisen und erfolgreiche Wertungsspiele einen exzellenten Ruf erspielt haben. In 2015 war er außerdem als Chefdirigent des Bundespolizeiorchesters in Hannover tätig. Er unterrichtet an der Musikschule der Stadt Ulm das Fach Schlagwerk und arbeitet regelmäßig mit verschiedenen Blasmusikverbänden in der Dirigenten Aus- und Weiterbildung zusammen.

Seine Bearbeitungen und Arrangements für Blasorchester, welche bei den Verlagen Universaledition Wien, Baton Music und Musikverlag Emil Ruh erhältlich sind, werden mittlerweile in ganz Europa aufgeführt. Als Juror und Experte ist er regelmäßig bei Wertungsspielen im ASM, MON, BVBW und dem Schweizer Blasmusikverband anzutreffen.

Seit Herbst 2014 ist Franco Hänle der musikalisch-künstlerische Leiter des KVJBO.  Immer wieder stellt er die jungen Musiker durch anspruchsvolle und abwechslungsreiche Literatur vor neue Herausforderungen und entwickelt deren musikalisches Können mit viel Charme und Professionalität in den gemeinsamen Proben weitern - erleben Sie mit uns das daraus entstandene Konzerterlebnis der besonderen Art. Weitere Informationen zu Franco Hänle erhalten Sie auch auf seiner Homepage unter www.francohaenle.com.

2004-2014, Josef Christ

Josef Christ war von 1988 bis 1996 Klarinettist und Bassklarinettist beim Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm. Seit 1996 ist Josef Christ hauptberuflich Leiter der Jungen Bläserphilharmonie Ulm / Ulmer Knabenmusik. Er studierte Blasorchesterleitung an der Musikhochschule Augsburg-Nürnberg. Durch ein Studium bei Alex Schillings in den Niederlanden, das er 2008 abschloss, erweiterte er sein Können. Im Anschluss an den Deutschen Orchesterwettbewerb 2008 wurde er mit einem Dirigentenstipendium des Deutschen Musikrats ausgezeichnet. Wertvolle Impulse erhielt er durch Dirigierstudien u.a. bei Tim Reynish (England), László Marosi (Ungarn), Henry Adams (NL) und Eugene Corporon (USA). Von 2004-2014 leitete er das Kreisverbandsjugendblasorchester Ulm/Alb-Donau.

2003-2011, Reiner Mäder

MD Reiner Mäder studierte von 1981 bis 1985 Klarinette und Saxofon an der Musikschule Rheinland. In dieser Zeit begann er auch mit dem Dirigieren. Nachdem er 1985 als Berufsmusiker beim HMK 10 in Ulm begann, studierte er nebenberuflich „Dirigieren“ bei Prof. Dr. Hans-Walter Berg an der Musikakademie in Trossingen. Außerdem besuchte Reiner Mäder Weiterbildungen bei Harry D. Bath, Thomas Doss, Miguel Etchegonceley, Jacob de Haan, Prof. Maurice Hamers, Felix Hauswirth, Pierre Kuijpers, Prof. Johannes Mösenbichler und Walter Ratzeck.
Neben der Leitung verschiedener Musikvereine übernahm Reiner Mäder von 2003-2011 die stellvertretende Dirigentenstelle des Kreisverbandsjugendblasorchesters Ulm/Alb-Donau.

1999-2003, Hans-Peter Schwab

Hans-Peter Schwab studierte 1977-1980 im Hauptfach Trompete bei Hellmut Schneidewind an der "Robert-Schumann-Hochschule" für Musik Rheinland in Düsseldorf. 1985-1987 folgte ein künstlerisches Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart im Hauptfach Trompete bei Hans Wolf mit dem Schwerpunkt "Pädagogik, Methodik und Didaktik" an.

Außerdem schloss Hans-Peter Schwab von 1995-1997 das Kontaktstudium "Dirigieren" an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart in der Kapellmeisterklasse der Professoren Ungar und Adt ab. Weiterhin besuchte er Workshops bei Prof. Felix Hauswirth, Prof. Maurice Hamers, Prof. Johann Mösenbichler, Prof. Hermann Pallhuber, H.v. Lijnshooten, oder Harry D. Bath.

Von 1990-2011 war Hans-Peter Schwab Musikschulleiter der Zweckverbandsmusikschule "Blaubeuren-Laichingen-Schelklingen", seit Herbst 2011 ist er der stellvertretende Musikschulleiter. Seit 1985 war Hans-Peter Schwab im Kreisverband in verschiedenen Ämtern tätig. Als 1999 das Kreisverbandsjugendblasorchester gegründet wurde, übernahm Hans-Peter Schwab die musikalische Leitung bis 2004.

Die nächsten Termine

Sponsoren

Veranstalter