Rückblick Hauptversammlung der Bläserjugend am 11.03.2017

Südwestpresse Pakl

Die Bläserjugend bekommt an der Hauptversammlung viel Lob !

(Erbach, Südw.Presse pakl) Mit lobenden Worten über die Arbeit des Führungsteams der Bläserjugend im Blasmusik-Kreisverband Ulm/Alb-Donau hat der Kreisverbandsvorsitzende Matthias Dolpp seine Begrüßungsrede zur Hauptversammlung in der Erbacher Erlenbachhalle begonnen. Bei der Hauptversammlung waren 46 Vereine vertreten.

 

Mit den Worten „Jugendarbeit ist in der heutigen Zeit unbedingt wichtig“ warb er auch für die Erweiterung des guten Teams der Vorstandschaft. Er fragte, ob unter den Anwesenden Personen waren, die für diese Ehrenarbeit Interesse fänden oder die jemanden für diese Aufgabe wüssten: „Ihr alle profitiert davon“, sagte Dolpp.

 

 

In ihrem Jahresbericht stellte die Kreisverbandsjugendleiterin Kathrin Beck ihre anwesenden „Kollegen“ aus dem Führungsteam vor: die stellvertretenden Kreisverbandsjugendleiter Thomas Mayer und Matthias Weinbuch, Beisitzerin Julia Schaible und die Pressereferentin und Schriftführerin Ann-Katrin Maikler. Jeder von ihnen berichtete anschließend über das vergangene Jahr. Im Jahr 2016 lag die Gesamtzahl der Jugendlichen unter 18 Jahren im Kreisverband bei 2725 Jugendlichen und war im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert.

 

 

Der Kreisverbandsjugendleiter Thomas Mayer berichtete von dem Jugendwertungsspiel im vergang-enen Jahr in Langenau. Es gab dort 20 Vorträge mit insgesamt 426 Teilnehmern. Das diesjährige Jugendwertungsspiel findet im April beim MV Öpfingen statt. Hierzu liegen bereits 36 Anmeldungen mit 533 Teilnehmern vor.

 

 

Zu dem Bericht über das vergangene Jahr zählte auch der Sommerlehrgang mit D2/D3-Prüfungen. Teilgenommen hatten rund 100 Jungmusiker. Hier waren es rund ein Drittel weniger Teilnehmer als im Vorjahr. Aber der Verband geht von wieder steigenden Zahlen aus. Der Verlauf war sehr gut und das Abschlusskonzert fand am Freitagabend in Untermarchtal statt.

 

 

2017 findet ebenfalls das Abschlußkonzert am 4. April dort statt. Anmeldeschluss ist am 15. April. Ein D1-Prüfungstermin im laufenden Jahr war bereits am 4. März in Ulm, weitere Prüfungstermine sind: 15. Juli in Kirchbierlingen und am 18. November in Ringingen.

 

 

Nachdem es den Berichten keine Fragen gegeben hatte, nahm der Kreisverbandsvorsitzende Matthias Dolpp die Entlastung der Vorstandschaft vor. Mit ihren grünen Stimmkarten zeigten alle stimmberechtigten Anwesenden, dass sie für eine einstimmige Entlastung waren.

 

 

Bei den folgenden Wahlen zeigten wieder alle mit den Stimmkarten, dass sie einverstanden waren, dass Matthias Weinbuch, Ann-Kathrin Maikler und Tobias Huber mit deren Einverständnis weiterhin ihre Posten so erfolgreich wie bisher fortführen. Einzige Neugewählte war Lisa Thimm, die für den abgetretenen Beisitzer Thomas Fritsch dessen Posten übernommen hat.

 

 

Zum Schluss verkündete Kathrin Beck noch die Termine der Jugend-wertungsspiele 2017 (8./9. April in Öpfingen) und 2018 (10./11. März in Unterstadion). Für das Jahr 2019 sind der Termin und Ort noch offen und es wird diskutiert, ob man dieses nicht im eigenen Verein durchführen könnte. Dann sprach Beck noch über einen geplanten Stammtisch Jugendausbildung zum Austausch der Vereine über deren Konzepte zur Jugendarbeit. Mögliche Termine: Sonntag, 15. Oktober, oder Sonntag, 5. November. Als persönliches Anliegen von Beck und Anliegen der Bläserjugend erfolgte ein Aufruf an die Vereine, das Führ-ungsteam der Bläserjugend bei der Suche nach weiteren Kandidaten zu unterstützen. Denn zur Organisation und Ausführung der D-Prüfungen sowie des Jugendwertungsspiels ist die Bläserjugend-Leitung auf vollständig besetzte Posten innerhalb der Bläserjugend angewiesen.


« vorherige Nachricht

Die nächsten Termine

Vereinsverwaltung

Partner

Reisser-Musik