Rückblick Benefizkonzert am 15.05.2011 in Ehingen

Besetzung beim Benefizkonzert

Amateure und Profis musizierten zugunsten tumor- und leukämiekranker Kinder in der gut besuchten Lindenhalle. Das Kreisverbandsjugendblasorchester (KVJBO) und das Bundes-Polizeiorchester boten ein ansprechendes Repertoire.

„Sie hören heute ein Amateur- und ein Profiorchester“, kündigte der Moderator und erste Oboist Christian Lombardi den Auftritt des Bundespolizeiorchesters München in der Lindenhalle an.<//font>

 „Die Arche Noah wurde von Amateuren erbaut, die Titanic von Profis“, erklärte Christian Lombardi spaßhaft den Unterschied der beiden Formationen, die vor rund 500 Zuhörern eine beeindruckende Leistung boten .<//font>

Die Polizeimusiker sind zwar keine Sicherheitsbeamten, doch unterstrich Lombardi die politische Bedeutung des Musikbetriebs mit dem Zitat des früheren Bundesinnenministers Otto Schily:<//font>

„Wer die Musikschulen schließt, gefährdet die Sicherheit“.<//font>

Das Ergebnis der in Musikschulen und Musikvereinen geleisteten und im KVJBO geschliffenen Arbeit konnte sich, so in der wahrlich nicht leichten Candide-Ouvertüre von Leonard Bernstein, bestaunen lassen. Auch unter dem stellvertretenden Dirigenten gab die Kreisverbandselite ihr Bestes. Die studierten Musiker des Bundespolizei-Orchesters standen dem nicht nach und imponierten mit brillanten Vorträgen darunter waschechte „Benny Goodman Memoires“ mi dem exzellenten Soloklarinettisten Martin Holder.<//font>

„Ein großartiges Orchester, auf das man sich verlassen kann“, fand auch Reiner Mäder, das von ihm in Vertretung von Josef Christ geleitete KVJBO. Er hatte sich erst am Freitag zur Generalprobe in die Partituren eingelesen, als er kurzfristig von der Grippe des Chefdirigenten erfuhr. <//font>

Als Klarinettist und Konzertmeister agiert David Baur, der bei der Stadtkapelle Ehingen Jugendvertreter ist. An seiner Seite Andreas Kinzelmann. Hinter den Pauken sah man Vanessa Porter aus Laupheim und den Allmendinger Matthias Schurr. Anmutige Querflötensoli blies Dagmar Gemmi aus Rottenacker und als Sprecherin sprang Ann-Kathrin Maikler in die Bresche. <//font>

Die Zwillinge Jonas (Posaune) und Johannes (Trompete) Schmid aus Frankenhofen glänzten genauso am Blech wie der Trompeter Daniel Becher. <//font>

Die Erlöse des Konzertes gingen an die Christiane Eichenofer-Stiftung, die auch den Förderkreis tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V. unterstützt.<//font>

 <//font>


« vorherige Nachricht

Vereinsverwaltung

Partner

Berg Brauerei