Rückblick 10-jähriges Jubiläum Kreisseniorenorchester

Bild:Emmenlauer

Der Auftakt des 10-jährigen Jubiläums, welches das Seniorenorchester des Blasmusikkreisverbandes Ulm/Alb-Donau am 04.10.2016 in der Mehrzweckhalle in Kirchbierlingen feierte, begann mit dem Gesamtchor der eingeladenen Seniorenkapellen unter der Leitung von Wolfgang Spada.
Viel Freude am Musizieren hatten die etwa 120 Musikanten, als sie zum Gesamtchor auf der Bühne spielten.
Bei den Liedern „Unser Schwabenland“, dem Kreismarsch „Von der Alb zur Donau“ und „Wir Musikanten“ sangen zahlreiche Zuhörer mit.
Für einen sehr schönen unterhaltsamen musikalischen Abend sorgten die „Heft 13-Musikanten“ des Musikvereins Kirchbierlingen, die Veteranenkapelle aus Allmendingen, die „Alten Kameraden“ der Stadtkapelle Munderkingen, die „Oldies“ der Stadtkapelle Ehingen und das Kreisseniorenorchester des Blasmusikkreisverbandes Ulm/Alb-Donau.
Kreisverbandsvorsitzender Matthias Dolpp lobte in seiner Festansprache: „Das sind alles langjährige Musikanten aus dem gesamten Landkreis. Das sind die Säulen unserer Musikvereine“.
Als Indiz für das hohe Renommee des Seniorenorchesters wertete der Vorsitzende den Besuch hochkarätiger Gäste wie Hilde Mattheis (MDB) und Manuel Hagel (MDL) aus der Politik, Vertreter des Landesverbandes und benachbarter Kreisverbände sowie Vorsitzende einiger Musikvereine aus der Region und auch Hans-Peter Hirling als früherem Vorsitzenden der Blasmusik-Jugend.
Matthias Dolpp lobte die 13 Musikanten, die sich vor zehn Jahren zum Kreisseniorenorchester formiert hatten. Die Initialzündung, ein solches Orchester ins Leben zu rufen,  hatten damals der damalige Kreisverbandsvorsitzende Karl Glöckler und der damalige Kreisverbandsdirigent Josef Uhl.
Matthias Dolpp warb für neue Mitglieder, die allerdings 50 Jahre alt sein müssen oder 40 Jahre aktiv musiziert haben. Manuel Hagel zitierte die Worte von Friedrich Schiller: „Feste sind Inseln der Freude“. Der Südwesten Deutschlands sei die wirtschaftlich stärkste Region in ganz Europa. „Das liegt an den Menschen, die hier leben. Sie machen unsere Heimat mit ihrem Engagement zu etwas ganz Besonderem.“
Einen würdigen Rahmen bot der Festabend für die Ehrung langjähriger Musiker, die dem Kreisseniorenorchester angehören. Günter Enderle aus Blaubeuren und Hans Schneider aus Herrlingen wurden für 50 Musikerjahre mit einem Ehrenbrief und einer Ehrennadel in Gold mit Diamant ausgezeichnet. Wolfgang Spada aus Griesingen erhielt für 25 Jahre als Dirigent einen Ehrenbrief und eine Dirigenten-Ehrennadel in Gold und Diamant. Nicht teilnehmen konnten Albert Kappeler (Ehrennadel in Gold für 30 Jahre) aus Allmendingen und Verena Griesinger (Ehrennadel in Silber für 20 Jahre) aus Blaustein..

 

 


« vorherige Nachricht

Vereinsverwaltung

Partner

Reisser-Musik